VERSTANDen

Organisations- & Qualitätsentwicklung für Dienstleistungsunternehmen

Teamentwicklung


"Mit nur einer Hand lässt sich kein Knoten knüpfen"

Teams haben sich in verschiedenen Bereichen als eine

effektive Organisationsform zur Lösung dauerhafter

(Abteilungsteam) oder partieller (Projektteam) Aufgaben-

stellungen erwiesen. Probleme entstehen dort, wo Strukturen und Kompetenzen innerhalb des Teams unklar bleiben, wo Sach- und Beziehungsebene durcheinander geraten und die Beschäftigung mit Teamprozessen mehr Zeit und Energie in Anspruch nimmt als die Bewältigung der gestellten Aufgaben.


Zielsetzung

  • Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind aktive Mitgestalter in der Organisation
  • Rollen und Verantwortungsbereiche sind eindeutig definiert
  • Stärken der einzelnen Teammitglieder werden im Sinne der Ergebniserreichung optimal koordiniert
  • Individuelle Standorte und Beziehungen untereinander sind geklärt
  • Konflikte werden gemeinsam erkannt, angesprochen und Lösungswege gesucht


Beratungsangebot: Teams und Bereiche entwickeln

  • ganzheitliche Bereichsentwicklung, (Führungswechsel...)
  • Führung und Zusammenarbeit im ausgewählten Bereich
  • Funktionsgestaltung: Aufgabenkritik, Neu-Positionierung,
  • Optimierung der Prozesse siehe auch Qualitätsmanagement
  • Schlüsselfaktoren in Arbeitsteams
  • Team-Entwicklungsworkshops: Verbindung von operativen Aufgaben und Optimierung der Zusammenarbeit
  • Reflexion und Erarbeitung von Spielregeln im Team
  • Erfahrungslernen im Team siehe auch www.a-h-a.org
  • Teamcoaching



Wann ist Teamentwicklung sinnvoll?

  • wenn ein Team mit Beziehungsproblemen, mit mangelnder Motivation, unzureichenden Ergebnissen, geringer Kooperationsbereitschaft oder fehlender Transparenz zu kämpfen hat
  • wenn durch Neuorganisation ein Team neu zusammengesetzt wird und der Beginn zur Teambildung und Aufgaben- und Zielklärung genutzt werden soll
  • wenn ein Team neuen Herausforderungen gegenübersteht und die Bereitschaft und das Engagement aller Beteiligten benötigt wird
  • wenn in der Organisation kooperative Teamstrukturen eingeführt werden sollen


Nutzen

  • Das Team arbeitet effizienter
  • Die Veränderungsimpulse sind aktiv umgesetzt
  • Die Unterschiedlichkeiten der Teammitglieder werden als Chance und bereichernde Vielfalt wahrgenommen
  • Das Team arbeitet konstruktiv, motiviert und verbindlich im definierten Rahmen
  • Die Geschäftsziele oder Qualitätsstandards werden umgesetzt



Vier Punkte für eine erfolgreiche Teamentwicklung

1. Kontaktaufnahme und Vorabklärung

Mit dem Auftraggeber wird eine Situationsklärung und eine Definition der Ziele durchgeführt sowie die Rahmenbedingungen geklärt.


2. Problemdefinition und Kontrakt

Mit dem Team (und der Teamleitung) werden die Themen und Anliegen besprochen, die Form der Zusammenarbeit vereinbart


3. Teamentwicklung (Workshops)


4. Ergebnisüberprüfung

Nach einer 3 Monaten Zeit ist es sinnvoll, den Erfolg der vereinbarten Massnahmen zu überprüfen und gegebenenfalls weitere stabilisierende Massnahmen einzuführen.